Happy Food - Smoothies Happy Food - Snacks Wissenswertes zu HappyFood

Der perfekte Snack nach dem Sport

November 5, 2017
Post Training Snacks - Leckere Smoothies mit Kirschen Ingwer Mango

 

 

Regelmäßiges Training wirkt bekanntlich Wunder. Sowohl für unsere Psyche als auch die körperliche Gesundheit. Das wissen wir alle. Ob dieses Wissen auf Anklang stößt, entscheidet jeder für sich. Ich hoffe nur, dass dem bei dir so ist ;-).

(du würdest den Beitrag wohl kaum lesen, wenn es nicht so wäre)

Ich selbst liebe Yoga oder ein leichtes Mukeltraining. Ansonsten bin ich viel zu Fuß unterwegs. Nicht jeden Tag die große Wanderung, aber ein ausgedehnter Spaziergang und eine vernünftige Portion frische Luft sollen es schon täglich sein. Am liebsten bin ich im Wald unterwegs. Wenn es geht, dann ganz früh am Morgen oder gegen Abend, bevor die Sonne untergeht. Da ist das Licht am schönsten.

Diese Auszeiten in der Natur und mein tägliches Yoga sind eine tolle Möglichkeit, aktiv zu sein und im gleichen Zug Ruhe in mir selbst zu finden.

Kurz: Der perfekte Weg um konzentriert und fit zu bleiben und dabei kontinuierlich meine Grenzen zu erweitern. Schließlich bin ich auch schon über 40 und so manche Yoga – Übung ist nicht leicht für mich. Aber regelmäßige Praktik beweist, dass immer noch ein Mehr möglich ist.

 

 

Und wie sieht es mit der Ernährung nach dem Sport aus?

Damit ich mir durch einen ungesunden Riegel oder zuckerhaltige Getränke nicht sofort den Effekt meines Yogas zerstöre, habe ich über die Zeit immer mehr Lebensmittel probiert, die genau hier ansetzen. Das heißt: Nahrung, die deinen Körper nach dem Training versorgt und deine Reserven auffüllt. So schützt du dich vor Heißhungerattacken nach all dem ungesunden Zeugs.

Wenn Freunde oder Familie hier sind und wir uns über bestimmte Lebensmittel unterhalten, sind sie (glaube ich) oft überrascht, dass ich beinahe alles hier habe oder zumindest weiß, wie man es zubereiten kann.

Ehrlich, du findest hier beinahe alles. Nur keine Erdnussbutter – denn die kommt mir wegen Robins Allergie nicht ins Haus. Aber für dich ist sie nach dem Training perfekt – du kannst sie zum Beispiel in die Riegel (Rezept folgt weiter unten im Text) mit einarbeiten. Anstatt der Mandelbutter. Oder auch in Smoothies mixen. Ich kann mir vorstellen, dass es phantastisch schmeckt!!

Den Grünkohl kannst du auch durch Spinat ersetzen oder ein Stück Avocado. Grünkohl bekommt man ja nur in der kalten Jahreszeit und auch da nicht immer so leicht.

 

snack nach dem Sport

 

 

 

Nach dem Workout etwas zu naschen ist nicht schlimm – doch was ist der perfekte Post Training Snack?

Damit auch bei dir nach dem Sport nicht gleich der Heißhunger folgt, der wieder alles zunichte macht, habe ich hier die perfekten Snacks für dich:

 

Datteln und Bananen

Wenn du direkt nach deinem Workout etwas süßes brauchst um deinen Blutzuckerspiegel zu regulieren, dann sind Datteln und Bananen super. Sie sind zuckersüß, aber das mit natürlichem Zucker und enthalten beide viel Kalium. Das ist gut für dein Herz und die Durchblutung.

 

 

Trinkschokolade

Aber bitte mit Milch, denn die enthält viel Kalzium, was für gesunde Knochen unverzichtbar ist. Und Schokolade – macht halt glücklich und ist zudem wegen der Antioxidantien gesund. Schokolade ist halt Happy Food pur :-).

 

So machst du gesunde Trinkschokolade selbst:

100g Schokolade (mind. 70% Kakao)

100g Kakaopulver

50g Kokoszucker

1 TL gemahlene Vanille

Die Schokolade raspeln und mit den anderen Zutaten vermischen.

1 Esslöffel davon pro Tasse genügt. Einfach mit heißer Milch übergießen, umrühren und genießen.

 

 

Äpfel und Mandeln

Die Äpfel enthalten die Süße, die du jetzt brauchst und sind, wie auch Mandeln reich an Ballaststoffen. Beide super als Snack, wenn es mal schnell gehen muss.

 

 

Leckere Smoothies

Sie lassen sich gut in größerer Menge vorbereiten und auf jeden Fall zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Großartig nach deinem Yoga oder Workout!! Gesunde Früchte, Gemüse und andere tolle Zutaten, wie griechischer Joghurt (reich an Kalzium und Proteinen), Mandelmilch, Karotten (voller Antioxidantien), Ingwer und Kurkuma (entzündungshemmend), Mandelbutter und Kokoswasser (liefert Ballaststoffe, Feuchtigkeit und Elektrolyte).

 

 

 

Drei Smoothie Rezepte, für die geballte Ladung an tollen Zutaten:

 

Der GRÜNE – Smoothie:

1 EL Mandelbutter

1 Prise Zimt

1 Banane

1 TL Hanfproteinpulver ( das nehme ich im Moment, du kannst aber auch ein anderes verwenden )

1 großes Blatt Grünkohl (den Stiel in der Mitte schneide ich immer raus) oder zwei kleinere

150 ml Mandelmilch

Einfach wie gewohnt alle Zutaten in den Mixer oder mit dem Pürierstab vermixen.

 

 

Der GELBE – Smoothie:

1 kleine Karotte (kleingewürfelt)

150 ml Milch

1 Stück Ananas

1 Stück Mango

1 Prise Chayennepfeffer

1 Stück Ingwer (kleingehackt)

1 Stück Kurkuma (kleingehackt)

1 Orange (den ausgepressten Saft)

Auch einfach alles vermixen.

Vielleicht kannst du dir den Ingwer, die Karotte und den Chayennepfeffer nicht mit den anderen Zutaten vorstellen. Aber ich verspreche dir: Der Smoothie schmeckt hammermäßig!!

 

 

Der ROSA – Smoothie:

2 EL griechischer Joghurt

1 handvoll gefrorene Kirschen (entsteint)

150 ml Kokoswasser

1 EL Chiasamen

Bitte alles gut vermixen :-).

 

 

Ein paar Post Workout Riegel auf Vorrat zu haben ist auch kein Fehler. Zumindest ICH bin immer dankbar dafür – manchmal ist man doch etwas faul, wenn man vom Training ausgepowert ist. Dann hat man keine Lust, sich noch in die Küche zu stellen und irgendwelche  Zutaten zu schnippeln.

 

No Bake Granola Bars - post Workout Rezepte

 

 

No Bake After Workout Riegel:

8 Datteln

und

2 EL Honig vermixen, bis eine einheitliche Masse entsteht.

In eine Schüssel geben und mit 1 EL Mandelbutter, 30 g gehackten Mandeln, 50 g Haferflocken, 30 g Schokotröpfchen (ich kaufe immer die von Rapunzel) und 1 EL Chiasamen gut vermischen.

Den Boden einer Form mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen 0,5 – 1 cm dick. Gut andrücken und ab damit in den Kühlschrank. Nach etwa einer halben Stunde kannst du dir schon den ersten Riegel gönnen. Wenn du sie im Kühlschrank aufbewahrst halten sie sich am besten.

 

Jetzt weißt du, wie du deinen Hunger nach dem Workout in den Griff bekommst und dir sogar noch etwas Gutes tun kannst.

 

Liebste Grüße

Isabell

 

 

 

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: