Happy Food - Lunch Happy Food - Salat Happy Food - Superfoods

Neurotransmitter – Booster – Bowl (wie bitte?)

August 5, 2022
Booster Bowl

Wie bitte? Klingt komisch? Schmeckt aber trotzdem superlecker :). Und wofür das gut sein soll?

Lies weiter, falls du dich oft müde und abgeschlagen fühlst….. oder fällt es dir schwer, dich zu konzentrieren? Schläfst du vielleicht schlecht? Wachst in der Nacht ständig auf?

Könnte sein, dass es an einem Ungleichgewicht zwischen deinen Neurotransmittern liegt. Schließlich sind unser Gehirn und unser Körper eine untrennbare Einheit.

Wenn wir aufgrund falscher Ernährung, zu wenig Schlaf, Stress, zuviel Alkohol oder Nikotin unter Mängeln leiden, erschöpft uns dies körperlich, kann aber auch unser Gehirn beeinträchtigen. Es ist schließlich der Knotenpunkt für ein dynamisches Kommunikationsnetzwerk, das alle Systeme im Körper vereint – Nervensystem, Hormonsystem, Immunsystem und so weiter.

Und da kommen die Neurotransmitter ins Spiel. Sie bestehen aus Proteinen und helfen uns zu funktionieren, indem sie als Brücken zwischen den Neuronen (Nervenzellen) fungieren. Diese sind über Synapsen miteinander verbunden. Hier findet die Übertragung von Informationen an die Zellen statt. Es gibt hunderte, vielleicht sogar tausende von Neurotransmittern. Hier ein paar wenige, aber sehr wichtige, die unser Befinden stark beeinflussen können:

Dopamin – das Glückshormon

Es wird in der Regel ausgeschüttet, sobald dein Belohnungszentrum im Gehirn angesprochen wird. Dinge, die dich glücklich machen begünstigen das. Wenn du zum Beispiel deine Lieblingsmusik hörst, Sport treibst, etc. dann sollte genau das passieren.

Die Ausschüttung von Dopamin motiviert dich, die Dinge, die in dir ein gutes Gefühl ausgelöst haben, immer wieder zu tun und so am Ball zu bleiben. Zum Beispiel beim Erreichen der Ziele, die du dir gesteckt hast. Es verschafft dir ein gutes Gefühl, wenn du wieder einen Schritt weiter gekommen bist und du möchtest es darum immer wieder tun.

Zeichen für einen Mangel:

  • du kannst dich nur schwer konzentrieren
  • du hast Gedächtnislücken
  • du nimmst immer mehr an Gewicht zu
  • du hast depressive Stimmungen

Was ein Mangel auslösen kann:

  • dein Körper verlangt nach Alkohol, Koffein, Zucker oder Schokolade

Diese Nahrungsmittel helfen:

  • Lebensmittel mit hohem Tyrosingehalt, wie Haferflocken, Milchprodukte, Mandeln, weiße Bohnen, Kürbiskerne, Sesamsamen, Sojabohnen, Erbsen, Avocado und tierisches Eiweiß.

Serotonin – das Wohlfühlhormon

Das Hormon für Freude, ein gesundes Selbstwertgefühl und eine gute Verdauung. Serotonin wird zudem Nachts für einen gesunden Schlaf benötigt. Mit Hilfe der Dunkelheit verwandelt es sich in das Hormon Melatonin, ein Antioxidans, das Krebs vorbeugt und dem Körper hilft, sich zu regenerieren und jung zu bleiben.

Zeichen für einen Mangel:

  • du kannst nicht schlafen oder wachst in der Nacht ständig auf
  • du leidest unter PMS
  • dein Darm ist gereizt (Reizdarmsyndrom)
  • du bist oft ängstlich, traurig oder depressiv

Was ein Mangel auslösen kann:

  • Heißhunger auf Kohlenhydrate, Zucker und Salz
  • Heißhunger, vor allem spät abends, auf stärkehaltige Lebensmittel wie Kartoffeln, Mais, Brot ….

Diese Nahrungsmittel helfen:

  • Tryptophanhaltige Lebensmittel wie Geflügel, Cashewkerne, Lamm, Sardinen, Amaranth, Süßkartoffeln ….

GABA (auch γ-Aminobuttersäure) – das Anti-Stress-Mittel

GABA ist dein natürliches Beruhigungsmittel. Es fördert gesunden Schlaf, hilft dir beim Entspannen und sorgt für eine gute Verdauung.

Zeichen für einen Mangel:

  • du kannst nicht schlafen
  • du bist ängstlich
  • du hast eine sehr niedrige Schmerzgrenze
  • du leidest unter Sodbrennen, Kopfschmerzen, Reizdarm
  • Frustessen

Was ein Mangel auslösen kann:

  • du isst zuviel

Diese Nahrungsmittel helfen:

  • Glutaminsäurehaltige Lebensmittel wie Sojabohnen, Thunfisch, Haferflocken, Mandeln, Walnüsse, Heilbutt, Linsen, Broccoli …

Acetylcholin – wichtig für dein Gedächtnis

Es hilft dir, dich an Ereignisse zu erinnern, an Namen, Zahlen etc. Ausserdem ist es wichtig für deine Lernfähigkeit und dafür, wie schnell du Informationen verarbeiten kannst.

Zeichen für einen Mangel:

  • du bist vergesslich, hast vielleicht sogar Erinnerungslücken
  • du leidest unter Verfolgungswahn
  • du bist nicht mehr kreativ
  • du magst keine anderen Menschen um dich haben, sondern bist lieber alleine

Was ein Mangel auslösen kann:

  • du hast Heißhunger auf fettiges Essen, wie Chips, Eiscreme, Sahnekuchen, etc.

Diese Nahrungsmittel helfen:

  • Gesunde Fette wie Leinöl, Olivenöl, Rapsöl
  • Eier
  • Rinderleber
  • Blumenkohl
  • fermentierte Lebensmittel (zum Beispiel Sauerkraut, Kimchi, Kombucha ….)

Ich habe eine Bowl zusammengestellt mit der du das Level deiner Neurotransmitter ein bisschen boostern kannst. Mit Avocado für das Dopamin, Blumenkohl für Acetylcholin , Süßkartoffel für Serotonin und Linsen für GABA …. 🙂

Neuotransmitter-Booster-Bowl

Du brauchst für 2 Bowls:

1 Avocado

½ Zitrone

1 kleiner Blumenkohl

1 kleine Süßkartoffel

2 handvoll Linsen

1 handvoll kleine Tomaten

1 EL Nährhefe

½ Zwiebel (fein gehackt)

30 ml Apfelessig

60 ml Olivenöl

Salz

Pfeffer

Basilikum

2 El frisch geriebener Parmesan

Die Avocado klein schneiden und mit dem Zitronensaft und einem EL Olivenöl vermischen. Die Tomaten halbieren, untermischen und mit Salz würzen.

Blumenkohl und Süßkartoffel in mundgerechte Stücke schneiden. Auf ein Backblech geben, mit Olivenöl beträufeln, salzen und bei 200 Grad backen, bis das Gemüse leicht gebräunt ist (etwa 20 Minuten).

Die Linsen nach Packungsanweisung garen.

Nährhefe, Zwiebel, Apfelessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer zu einem Dressing vermixen.

Das Gemüse und die Linsen auf Schüsseln verteilen, das Dressing darübergeben (außer über die Avocado – die hat ihr eigenes Dressing) und mit Parmesan und Basilikum bestreuen.

Also: Lasst uns ganz viele Lebensmittel essen, die unsere Neurotransmitter-Produktion ankurbeln 😉

Liebste Grüße, Isabell

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: