Be happy – mit Kokoswasser und Vitaminen

Juni 28, 2017

HappyFood Smoothie mit Kokoswasser

 

Diese Woche stand ich an der Kasse eines bekannten Discounters. Ich hatte lediglich Kokoswasser und ein Pärchen Gartentreter für meine Tochter im Einkaufswagen.

Dort bekommst du im Moment Kokoswasser in Dosen. Und zwar vier Dosen zum Preis von dreien. Darum hatte ich ein paar mehr Dosen, als das Auge vielleicht gewohnt ist, eingepackt. Definitiv war die Menge etwas auffällig, weil ungewöhnlich.

Der Dame, die hinter mir in der Schlange stand, sind sie wohl auch darum aufgefallen :-).

 

„Darf ich ihnen mal eine Frage stellen?“ wollte sie wissen. „Ja sicher!!“ …. fragen kann man mich immer.

Sie war sehr daran interessiert, was ich wohl mit dem Kokoswasser mache.

„Trinken … „ habe ich gesagt.

Sie meinte, sie hätte schon viel von Kokoswasser gehört, sich aber noch nie wirklich damit beschäftigt. Wie es denn so schmeckt und ob es echt so, wie Wasser wäre. Hmm … den Geschmack zu erklären viel mir schwer. Ich habe es versucht. Und ich habe ihr erzählt, dass es sich nicht wirklich wie Wasser anfühlt. Eher so ein bisschen dicker, aber auch nicht wirklich dickflüssig …. anders halt!

Kannst du beschreiben, wie Kokoswasser schmeckt und sich anfühlt?

Ich habe ihr dann noch von den Vorzügen erzählt. Dass es zum Beispiel super ist, wenn du Sport gemacht hast. Weil es isotonisch wirkt, wegen der Elektrolyte die es enthält. Gerne hätte ich ihr noch erzählt, dass man es sogar äußerlich anwenden kann, dass es den Magen beruhigt und den Mineralhaushalt ausgleicht. Dass man es sogar schon intravenös an Patienten verabreicht hat …. und noch alles andere, das mir zu Kokoswasser bekannt ist.

Ich kam dann aber an die Reihe und außerdem war ich nicht ganz sicher, ob sie sich wirklich soooo sehr dafür interessierte.

 

Ich habe mich hinterher geärgert, dass ich auf dem Parkplatz nicht auf sie gewartet habe. Eine vierte Dose, die sowieso für Umme war, hätte ich ihr doch schenken können, oder? Dazu noch meine Visitenkarte. Schließlich habe ich doch gerade vor einigen Tagen erst einen Beitrag über Kokoswasser geschrieben. Sie hätte einfach hier alles nachlesen können.

Bestimmt magst du noch etwas darüber wissen ;-). Dann klick einfach mal rein!

 

Und jetzt habe ich für dich ein Smoothie-Rezept mit Kokoswasser

… dazu kommen noch Chiasamen, etwas Joghurt, Mango und Pfirsich. Du weisst ja bereits: Der samtene Pfirsich gehört zu meinen Lieblingssommerfrüchten. Auch gerne im Frühstücksmüsli, wie hier schon mal.

 

Pfirsiche

Happy Food Smoothie mit Mango und Pfirsich

 

Ob du den Sauerampfer mit in deinen Smoothie mischst, bleibt dir überlassen. Er schmeckt definitiv auch ohne!

In meinem Garten wächst aber soviel davon, dass ich gerne mal etwas davon verwende. Sei es im Salat, auf dem Brot oder eben, wie hier, in einen Smoothie gemixt.

 

Ein paar Blättchen davon sind übrigens gesund:

Sauerampfer gilt als blutbildend und -reinigend sowie entzündungshemmend, harntreibend und schleimlösend.

Aber wie so oft gilt auch hier: Weniger ist mehr. Wenn du zuviel davon isst, kann er zu Durchfall oder Erbrechen führen.

Falls du an Nieren- oder Blasensteinen, Rheuma oder Gicht leidest, dann vermeide ihn lieber komplett.

 

Weiter unten geht es dann zu meinen Smoothie-Rezept …..

 

Ansonsten erst mal liebste Grüße

Isabell

 

HappyFood Smoothie
Be happy – mit Kokoswasser und Vitaminen
Rezept drucken
Cremiger Smoothie - fast wie ein Dessert 🙂
Portionen
2 Gläser
Portionen
2 Gläser
HappyFood Smoothie
Be happy – mit Kokoswasser und Vitaminen
Rezept drucken
Cremiger Smoothie - fast wie ein Dessert 🙂
Portionen
2 Gläser
Portionen
2 Gläser
Zutaten
Portionen: Gläser
Anleitungen
  1. Zuerst musst du die Mango schälen und das Fruchtfleisch in einen Mixer geben.
  2. Das Fruchtfleisch der Pfirsiche vom Stein schneiden und zu der Mango geben.
  3. Kokoswasser, die Hälfte der Chiasamen, Sauerampfer und Zitronensaft mit dazu und alles gut vermixen.
  4. In Gläser füllen und noch etwa ein Drittel im Mixbecher zurückbehalten.
  5. Hier noch den Joghurt untermixen und die Gläser damit auffüllen. Obenauf die restlichen Chiasamen streuen.
  6. Yummie!!!
Dieses Rezept teilen

2 Comments

  • Reply Tina Juli 4, 2017 at 5:21 pm

    Liebe Isabell,
    eine Geschichte, bei der ich schmuzeln musste, weil ich solche Erfahrungen auch immer mal wieder habe. Ich kaufe im Bio Supermarkt schon manchmal Sachen in Mengen ein, die anderen zum fragen veranlasst. (-; Und ja, wann immer möglich nutze ich solche Gelegenheiten, um meine Visitenkarte da zu lassen. Aber eine Dose hätte ich ihr deshalb nicht geschenkt, das hätte ich komisch gefunden.
    Ich liebe Kokoswasser auch, aus den Gründen die du nennst. Ich habe es allerdings damals in Indien kennengelernt, wir haben dazu die Kokosnüsse selbst geöffnet und dann mit Strohhalmen rausgetrunken. Es ist einfach herrlich und so lecker. Leider bekommt man das hier so nicht, und ich kann ein Kokoswasser einfach nicht in einer Dose oder Kunststoffverpackung kaufen und trinken. Sicher ist das ein Fehler, weil es immer noch besser ist, wenn es eben nicht frisch ist, als wenn gar nicht… Liebe Grüße von Tina

    • Reply Isabell Juli 6, 2017 at 8:03 am

      Hallo Tina!
      Das Kokoswasser frisch aus einer Kokosnuss stelle ich mir auch herrlich vor :-). In diesen Genuss in ich bisher leider noch nicht gekommen – wird aber irgendwann sicher noch nachgeholt.
      Ich mag auch nicht jedes Kokoswasser, das man hier zu kaufen bekommt. Sie schmecken doch alle sehr unterschiedlich. Jenes, von dem ich hier geschrieben habe, mochte ich bisher sogar am wenigsten. Von daher ist es ganz gut, dass ich es der Dame nicht geschenkt habe ;-). Man kann seinen Geschmack als leicht muffig beschreiben. Ich habe zwar alles davon getrunken, kaufe es aber nicht wieder.
      Liebe Grüße
      Isabell

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: