Happy Food - Snacks Happy Food - Sweets Happy Food Cafè

Gesundes Dessert ohne Zucker: Gefrorene Cookie-Bällchen!

April 3, 2019
    Cookie Ice Balls_Beitragsbild

Wenn du weitestgehend auf Zucker versichten möchtest, dann weißt du sicher auch, dass das oftmals ganz schön schwer fällt.
Zwischendurch haben wir doch alle mal Lust auf ein Dessert oder etwas Süßes.
Dann passiert es eben doch mal, dass du dir eine Tafel Schokolade holst oder die Tüte Gummibären aufreißt.

Ich habe darum mal versucht, etwas wirklich Süßes herzustellen und zwar ohne Industriezucker.
Und glaube mir, diese Cookie-Bällchen sind richtig, richtig süß und du wirst Schokolade und Gummibärchen kein Stück vermissen ;).

Sie erinnern mich geschmacklich ein klein wenig an Halva, was ich demnächst übrigens auch mal ausprobieren werde.

Meine Cookie-Bällchen lassen sich zwar sehr gut formen, sind aber direkt nach der Herstellung doch ziemlich klebrig und vor allem ölig.
Ich habe sie darum gleich nach dem Fotoshooting eingefroren.
Du musst sie dann einfach ein paar Minuten antauen lassen, bevor du sie essen möchtest.
Dann hast du ein wunderbar süßes Dessert, das eine Art Kuchenteig und Eiscreme gleichzeitig ist.
Plus: Du kannst sie bequem mit den Fingern essen, solange sie noch leicht gefroren sind.

Liebste Grüße
Isabell

Cookie Ice Balls_Beitragsbild
Gesundes Dessert ohne Zucker: Gefrorene Cookie-Bällchen!
Rezept drucken
Portionen
10 Kugeln
Portionen
10 Kugeln
Cookie Ice Balls_Beitragsbild
Gesundes Dessert ohne Zucker: Gefrorene Cookie-Bällchen!
Rezept drucken
Portionen
10 Kugeln
Portionen
10 Kugeln
Zutaten
Portionen: Kugeln
Anleitungen
  1. Haferflocken, Cashewkerne und Hanfsamen zusammen im Mixer zerkleinern bis eine einheitliche Masse entsteht.
  2. Jetzt alle restlichen Zutaten bis auf die Rohkakaostücke zufügen und so lange vermixen, bis die Konsistenz teigähnlich ist.
  3. Mische jetzt in einer anderen Schüssel die Kakaostücke unter die Masse und forme etwa walnussgroße Kugeln aus dem Teig.
  4. Natürlich kannst du deine Cookie-Bällchen sofort essen, sie im Kühlschrank aufbewahren oder sie einfrieren, so wie ich es mache.
Dieses Rezept teilen

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Linni April 5, 2019 at 10:22 am

    Hallöchen,
    das klingt ja super und ich glaube dir sofort, dass sie lecker schmecken. Danke für das Rezept!

    Schönen Start ins Wochenende!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    • Reply Isabell April 11, 2019 at 9:40 am

      Liebe Linni,
      ja, die sind echt verdammt gut :-).
      Dankeschön und liebe Grüße
      Isabell

    Hinterlasse einen Kommentar: Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung. Wir nutzen die eingegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

    %d Bloggern gefällt das: